Schlagwort-Archive: VEWasser

Was ist vollentsalztes Wasser?

Die Bezeichnung Vollentsalztes Wasser (VE-Wasser), meint Wasser ohne gelöste Mineralien wie es eigentlich in der Natur vorkommt. Das Wasser wird also demineralisiert, deshalb wird es auch als demineralisiertes Wasser bezeichnet.
Demineralisiertes Wasser wird speziell für technische Anwendungen aufbereitet. Zum Beispiel als Wärme- oder Kälteträger (Heizkreisläufe oder Kühlkreisläufe). VE-Wasser wird aber auch in der Chemieproduktion und der Biotechnik eingesetzt. Auch aus der Gastronomie ist demineralisiertes Wasser nicht mehr weg zu denken, z.B.  beim Einsatz von modernen Kaffeeautomaten oder als Betriebsstoff für Spülmaschinen.

Die Anwendungserfordernisse bestimmen die Vorgaben an das demineralisierte Wasser. Über bestimmte Verfahren können bestimmte Mineralien entfernt werden. Demineralisiertes Wasser wird unter anderem durch Ionenaustausch oder Umkehrosmose aus Trinkwasser oder Brunnenwasser gewonnen. Aber auch Brauchwasser kann mit speziellen Verfahren zu demineralisiertem Wasser verarbeitet werden.

Leitwertmessgerät in der Anwendung

Feststellung des Leitwertes mittels Leitwertmessgerät

Zur Bestimmung der noch verbliebenen Menge an Restsalzen (gelöste Mineralien) im Wasser und somit zur Bestimmung des Reinheitsgrades eines demineralisierten Wassers wird die elektrische Leitfähigkeit mit Leitwertmessgeräten gemessen. Die Leitfähigkeit wird in S/m (Siemens pro Meter) angegeben. Da demineralisiertes Wasser eine sehr geringe Leitfähigkeit aufweist, ist die gebräuchliche Einheit mS/m und im technischen Sprachgebrauch µS/cm.

Die Einsatzmöglichkeiten von VE-Wasser sind vielfältig:
Heizungsanlagen – Kühlanlagen – Labor – Gastronomie – Trinkwasser für Tierhaltung – Reinigungsanlagen – Produktionsverfahren in der Industrie (z. B. Metallverarbeitung, Chemieproduktion, Kosmetikproduktion, Pharmaproduktion, Lebensmittelproduktion etc.).
Je nach Einsatz des Wasser können verschiedene Arten von Mineralien, in gewissen Mengen, im Wasser erwünscht sein. Dies betrifft z.B. Teilentsalzung mittels Ionentausch indem nur die Härtebildner im Wasser entfernt werden und die restlichen Mineralien und Verunreinigungen im Wasser verbleiben. Bei diesem komplexen Thema bedarf es der ausreichenden Kompetenz im Umgang mit den verschiedenen Produktionsverfahren um optimale Ergebnisse erreichen zu können.

Sie haben Fragen zu Produkten oder zur Anwendung?
Setzen Sie sich mit uns in Verbindung – Unsere erfahrenen Mitarbeiter beraten Sie gerne.
Sie erreichen uns unter der kostenlose Beratungshotline: 0800 381 420 2
per Fax 
0800 381 420 9 oder über unser Kontaktformular:

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer: (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

VE-Wasser in Tanks oder Tanklastzügen bestellen

Wir liefern Ihnen normgerecht aufbereitetes Heizungswasser (VDI 2035) unter dem Markennamen Heizungsgold VE-Wasser 2035 in Tanks oder Tanklastzügen.

Heizungsgold VE-Wasser 2035 in jeder erforderlichen Menge lieferbar.

Unser Heizungsgold VE-Wasser 2035  besteht aus reinem Wasser, dem alle Salze entzogen wurden. Im Unterschied zu unserem Produkt Heizungsgold Energywasser 2035 sind hier keine Korrosionsschutzmittel zugesetzt. Einige Hersteller von Heizungselementen fordern für die Befüllung der Heizungsanlage VE-Wasser, ohne chemische Zusätze. Um Systempartnern dieser Hersteller zu ermöglichen diese Auflage zu erfüllen, liefern wir dieses Produkt.

Produktbeschreibung HEIZUNGSGOLD VE-WASSER 2035

Das von uns gelieferte VE-Wasser bietet folgende Werte:
Leitfähigkeit:            Max. 20 μS/cm
pH Wert:                   Bei 20 °C: 5 – 7
Dampfrückstand:    Max. 10 mg/l
Lieferung:
Wir liefern Mengen ab 30 Liter direkt an den Einsatzort.
Nutzen Sie unsere Know -How und unseren Service.
Befüllen Sie Ihre Heizung mit normgerecheten Heizungswasser und vermeiden Sie Gewährleistungsprobleme.

Bestellen Sie über die kostenlose Beratungshotline: 0800 381 420 2
per Fax 
0800 381 420 9 oder über unser Kontaktformular
Heizungsgold VE-Wasser 2035:

Ihr Name: (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail-Adresse: (Pflichtfeld)

Ihre Telefonnummer: (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

So produzieren Sie Heizungswasser selbst

Zur Befüllung der Heizung, Heizkreisläufen oder Kühlsystemen sollten Sie nur demineralisiertes Wasser einsetzen, da ein Verschlammen des Wärme- oder Kälteträgers die Leitungen langfristig schaden wird und somit die Heizleistung wesentlich herabsetzt. Gerade bei einer Wand- oder Fußbodenheizung, die nur geringe Rohrdurchmesser oder Kapillare haben dürfen, ist der Einsatz von demineralisiertem Wasser oder auch VE-Wasser ohne Alternative.
Wir bieten Ihnen dazu:
-Filtersysteme, die Sie direkt in den Heizkreislauf einbinden können
– Mobile Filtersysteme für das Sanitärgewerbe.
-Zubehör und Nachfüllgranulat

Unsere mobilen Anlagen und Geräte können Sie mieten oder kaufen.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung – Unsere erfahrenen Mitarbeiter beraten Sie gerne.